Neuburg-Schrobenhausen: keine mobilen Luftfilter für Schulen

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen schafft vorerst keine mobilen Luftfilter für Schulen an. Darauf haben sich die Fraktionen im Kreistag geeinigt. Die hohen Kosten von 800.000 Euro, die auf den Landkreis zukämen, seien dabei nicht das Problem, so die Meinung heute/gestern auf einer Pressekonferenz. Vielmehr werde der Nutzen angezweifelt, denn die mobilen Geräte wälzen Luft nur um. Fenster auf und durchlüften sei weit sinnvoller. Außerdem soll mit Impfangeboten an Schulen für ältere Kinder die Corona-Gefahr eingedämmt werden.