Neuburg-Schrobenhausen: Spende von Video-Laryngoskopen

Mit einer Spende von sogenannten Video-Laryngoskopen sind alle Fahrzeuge des BRK Neuburg Schrobenhausen bedacht worden. So sollen Notfallsanitäter und Notärzte sicherer und einfacher die Atmung von bewusstlosen oder traumatisierten Patienten am Einsatzort stabilisieren können. Der Verein „Menschen helfen Leben retten“ sammelte dazu über 11.000 Euro. Man wollte nicht abwarten, bis die Geräte standardmäßig in den BRK-Rettungswagen gehören, hieß es. Das Einführen eines Tubus im Notfall ist anatomisch oft schwierig und wird durch unwegsame Einsatzorte nochmals erschwert. Mit den Video-Laryngoskopen kann man nun einfacher die Atemwege spiegeln.

Bildunterschrift:
Im Beisein von Shahram Tabrizi, Gesundheitsreferent für den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen (2. von links), übergab Ahmed Karatay, Geschäftsführer des Vereins „Menschen helfen Leben retten“ (2. von rechts) die neuen Video-Laryngoskope an BRK-Kreisgeschäftsführer Anton Gutmann (links) und Peter Erdle, Leiter Rettungsdienst des BRK Neuburg-Schrobenhausen (rechts).