Neuburg: Sonderweg für Fischerstecher

Es wäre beinahe das Aus für ein traditionsreiches Spektakel auf der Neuburger Donau gewesen. Die Behörden ordneten die Fahrten mit den Holzbooten beim Fischerstechen aus heiterem Himmel als Fahrgastverkehr ein. Die Veranstalter hätten damit für viel Geld Bootsführerscheine und TÜV-Prüfungen organisieren müssen. Jetzt ist eine Lösung in Sicht. Künftig greift wohl eine auf vier Wochen begrenzte Kurzlizenz, so der Donaukurier. Damit wären sowohl die TÜV-Prüfung für die Holzboote, als auch der Wasserführerschein für die Fischerstecher hinfällig. Noch fehlt für diese Lösung allerdings grünes Licht aus dem Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen.