Neuburg: Versicherungsbetrug vor Gericht

Ein mutmaßlicher Versicherungsbetrüger aus Königsmoos muss sich heute vor Gericht verantworten. Er soll insgesamt vier fingierte Diebstähle angezeigt haben. So wollte er Geld von seiner Versicherung für verschiedenes Zubehör seines Rollers, das gar nicht gestohlen worden war. In einem weiteren Prozess vor dem Amtsgericht Neuburg geht es um Volksverhetzung. Der Beschuldigte aus Karlshuld soll sich auf Facebook mehrmals abwertend über Geflüchtete und Menschen mit dunkler Hautfarbe geäußert haben.