Neuburg: Zickenkrieg artet aus

Frauenfreundschaften haben es häufig in sich. Zwei ehemalige Freundinnen haben sich jetzt in Neuburg vor Gericht wiedergesehen. Eine 27-Jährige musste sich wegen Verleumdung und Beleidigung verantworten. Sie hatte auf einer Sex-Seite ein Profil mit Bildern ihrer Freundin erstellt und dort deren Dienste angeboten. Anschließend schickte sie ihrer Widersacherin einen Screenshot davon. Dumm nur, dass dabei deutlich zu erkennen war, dass sich die Frau noch im Bearbeitenmodus befand – das kann nur der Ersteller des Profils. Wegen ihrer Aktion muss die 27-Jährige 2000 Euro Geldstrafe zahlen.