Neues Verfahren beim Online Banking

Online Shoppen wird ab dem 14. September komplizierter. Denn ab da setzt die neue Zahlungsrichtlinie (PSD2) der EU ein, die es Betrügern schwerer machen soll an Bankdaten zu kommen.

Während bei Kreditkartenzahlung bis jetzt nur Nummer, Ablaufdatum und dreistelliger Prüfcode nötig waren, kommt bald ein zweiter Sicherheits-Faktor für die Authentifizierung hinzu. Dabei kann es sich um eine TAN, ein Fingerabdruck oder ein Gesichtserkennungsverfahren handeln, über das sich der Käufer per Smartphone identifiziert. Kleinere Einkäufe unter 30 Euro können von der 2-Faktor-Authentifizierung ausgeschlossen werden, genauso können Banken ihre Kunden Internetshops als sicher einstufen lassen.

Wie die Umsetzung der Richtlinie bei deiner Bank aussieht, kannst du gleich hier nachschauen:

Sparkasse

Volksbank Raiffeisen Bank (Bayern Mitte, Aresing-Gerolsbach, Schrobenhausener Bank, Neuburg-Rain)

Volksbank Raiffeisen Bank Schrobenhausener Land

Commerzbank

Oberbank Ingolstadt

Hypovereinsbank

Sparda Bank

Targo Bank

Santander Bank

Deutsche Bank

Post Bank

Audi Bank

ING DiBa

DKB