Pfaffenhofen: Bewährungsstrafe für Todesraser

Er hatte rücksichtslos und mit hoher Geschwindigkeit beim Überholen die Kontrolle über sein Auto verloren. Bei dem schweren Unfall vor einem Jahr auf der B300 kam der minderjährige Beifahrer ums Leben. Der Todesraser wurde jetzt vor dem Pfaffenhofener Amtsgericht wegen fahrlässiger Tötung zu einem Jahr und vier Monate auf Bewährung verurteilt. Außerdem ist er für zwei Jahre seinen Führerschein los. Mit dem Urteil kommt der 22-Jährige aus Reichertshofen noch gut davon. Die Staatsanwaltschaft forderte ursprünglich eine Gefängnisstrafe ohne Bewährung.