Pfaffenhofen/Ingolstadt: Betrüger kassieren über 100.000 Euro

Gleich dreimal sind am Mittwoch arglose Senioren in unserer Region auf Betrüger reingefallen. Der entstandene Schaden summiert sich auf 116.000 Euro. Im Landkreis Pfaffenhofen ging ein Rentner einem falschen Polizisten auf den Leim. Er übergab 30.000 Euro für eine angebliche Kaution für seine Enkelin. Das Märchen um einen tödlichen Verkehrsunfall veranlasste einen 85-jährigen Ingolstädter Geld, Gold und Schmuck im Wert von 75.000 Euro an Betrüger zu übergeben. In einem weiteren Fall wurde der Unfall der angeblichen Tochter angedichtet. Eine Seniorin aus Etting wurde dabei um 11.000 Euro gebracht.
Die Polizei warnt im Zusammenhang mit den Betrugsfällen erneut zu Vorsicht.

Um nicht auch Opfer einer solchen Betrugsmasche zu werden, gibt die Polizei folgende Tipps:

– Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit!

– Der Anrufer macht Druck? Das ist Teil der Masche. Legen Sie einfach auf.

– Die echte Polizei fordert niemals Vermögen von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen!

– Verwandte fordern sofortige finanzielle Hilfe? Seien Sie misstrauisch!

– Übergeben Sie nie Geld oder Schmuck an Unbekannte!

– Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahe stehenden Personen.

Weitere Informationen der Polizei finden Sie hier -> KLICK.