Pfaffenhofen: Klimaschutzpreis vergeben

Die Stadt Pfaffenhofen hat am Wochenende den Klimaschutzpreis verliehen. Der mit 500 Euro dotierte Preis wurde in vier Kategorien vergeben. Gewonnen haben unter anderem Stefanie und Christine Seidenberger: Die beiden erhielten den Preis für ihr Projekt „Sanierung eines Gebäudes aus dem Jahr 1968 auf Effizienzhaus 40 Standard“. Den Jurypreis für die höchste CO2-Einsparung erhielt das ecoQuartier mit dem Projekt „Das ecoQuartier Pfaffenhofen – ein Pionierprojekt für ökologisches Bauen und nachhaltige Stadtentwicklung“. Den Sonderpreis der Jury für besonders nachhaltiges Verhalten erhielt die Gestaltungsgemeinschaft InterKulturGarten mit dem Projekt „Vom Bunkergelände zum InterKulturGarten“.  Hier wurde das Gelände des zur Zeit des Kalten Krieges genutzten ehemaligen Fernmeldebunkers in eine Begegnungsfläche zum gegenseitigen kulturellen und gärtnerischen Austausch verwandelt. Insgesamt waren 17 Projekte nominiert.