Pfaffenhofen: Polizist ermahnt – kein Verfahren

Ein Polizist aus Pfaffenhofen ist nach dem Post in einer internen Chatgruppe unter Rassismusverdacht geraten. Jetzt ist klar: Es bleibt bei einer schriftlichen Ermahnung, ein Ermittlungsverfahren wird es nicht geben. Das sagte ein Polizeisprecher dem Donaukurier. Der Beamte könne auch an die Pfaffenhofener Dienststelle zurückkehren. Er war versetzt worden, um ihn aus der Schusslinie zu nehmen, bis die Vorwürfe geklärt sind.