Plankstetten: Erntedankfest am 24/25.September

Nach zweijähriger Corona-Pause findet am 24. und 25. September jeweils von 10 bis 18 Uhr im Kloster Plankstetten wieder der große Erntedankmarkt unter dem Motto „Kunsthandwerk und Brauchtum“ statt. Bereits zum 26. Mal laden die Benediktinermönche zu diesem im ganzen Mittelbayerischen Raum beliebten Markt ein. Über 70 Aussteller präsentieren auf dem Klostergelände selbst gefertigte Waren rund um das Erntedankfest. So freuen sich Töpfer, Schnitzer, Drechsler, Spinnerinnen und viele mehr auf zahlreiche Besucher. Angeboten werden außerdem Schafwollprodukte, Hüte, Keramik für Haus und Garten, Selbstgenähtes, Gestricktes, Gefilztes, Patchwork, Schmuck, Kern-/Dinkelkissen, Federweißer aus Österreich, Bio-Eis und vieles mehr. Für das leibliche Wohl ist mit den in den klostereigenen Betrieben hergestellten Speisen und Produkte in Bioland-Qualität bestens gesorgt. Ein Weideochse vom Spieß und die leckeren Grillspezialitäten aus der Klostermetzgerei sind kulinarische Genüsse, die seit Jahren fest zum traditionellen Markt gehören. Selbstverständlich kommen auch Vegetarier nicht zu kurz. Ein frisch gezapftes Klosterbier aus dem Riedenburger Brauhaus – in Klostertradition gebraut – schmeckt einfach herrlich zu allen Speisen. Abgerundet wird das Angebot durch den Verkauf der leckeren ökologischen Brot- und Backwaren aus der Klosterbäckerei, dem erntefrischen, ursprünglichen Gemüse aus der Klostergärtnerei und die von der Klosterbrennerei hergestellten Bio-Destillate aus Bier und Obst. Mehrmals täglich finden Führungen durch die Klosterbetriebe und das neu errichtete Holz-Stroh-Haus St. Wunibald statt, für die Kinder gibt es im Kinderland eine Hüpfburg, einen Streichelzoo, Tretbulldogs, Spielplatz. Zum Erntedankgottesdienst am Sonntag, den 25. September, um 9 Uhr mit anschließender Segnung des Erntealtars und zum Chorgebet in der Klosterkirche laden die Mönche alle Besucher herzlich ein. Der Eintritt zum Plankstettener Erntedankmarkt ist frei 

© Foto: Klosterbetriebe Plankstetten

 

© Foto: Klosterbetriebe Plankstetten

 

© Foto: Klosterbetriebe Plankstetten