Plastiktütenfreier Tag

 Über Touristen am Strand, küstennahe Deponien oder durch die Flüsse – jährlich landen bis zu 10 Tonnen Plastikmüll im Meer. Ein beachtlicher Teil davon sind auch Plastiktüten, wie wir sie in jedem üblichen Supermarkt bekommen.

Schätzungsweise gehen weltweit jährlich 1 Billion Plastiktüten über die Ladentheke. Heute, am Plastiktütenfreien Tag, soll auf die Umweltverschmutzung durch die Tüten hingewiesen werden.

Ein Bruchteil des Plastiks, das in die Weltmeere gelangt, bleibt an der Oberfläche und es bilden sich gigantische Inseln (teils bis zu einem Drittel Europas). Rund 70 Prozent liegen aber am Meeresgrund und das mindestens mehrere Jahrzehnte, teilweise sogar bis zu 500 Jahre lang, bis es sich zersetzt und abgebaut wird. Bis dahin können daran Vögel, Fische und Meeressäuger verenden. Einige Fische, die zerkleinerte Plastikpartikel aufnehmen, landen auch auf unseren Tellern, es ist also nicht nur die Umwelt betroffen!

Immerhin hat sich der Verbrauch schon halbiert in Deutschland.. wie die Kollegen der SZ hier feststellen.