Prozess um Abgasskandal geht in die Verlängerung

Was sich bereits im Vorfeld abgezeichnet hat, ist jetzt eingetreten. Der Prozess rund um den Abgasskandal bei Audi wird verlängert. Das Landgericht München II setzte weitere 30 Prozesstage an. Das Urteil könnte nun Ende Juni fallen, vielleicht auch schon vorher. Grund für die Prozessverlängerung ist unter anderem ein technisches Gutachten. Das liegt noch immer nicht vollständig vor, ist aber zur Bewertung der Anklage und einer Schadenssumme für das Gericht enorm wichtig. Seit September 2020 müssen sich wegen unerlaubter Abgas-Abschalteinrichtungen mehrere Mitarbeiter verantworten, darunter Ex-Audi-Chef Rupert Stadler.