Region: Arbeitslosenzahlen steigen langsamer

Die Arbeitslosenzahlen in der Region steigen weiter, wenn auch langsamer. Aktuell sind knapp 8.200 Menschen ohne Job. Die Quote liegt bei 2,8 Prozent, das sind 0,2 Punkte mehr als im April. Zum Vergleich: Vor einem Jahr waren es noch 1,9 Prozent. Abgefedert wurde der Anstieg durch Kurzarbeit. So konnten viele Entlassungen vermieden werden. Insgesamt 4.600 Betriebe in der Region haben in den vergangenen Monaten Kurzarbeit angezeigt.

Die Quoten im Einzelnen:

 

Quoten in %

aktuell

Vormonat

Vorjahr

IN

4,0 %

3,8 %

2,8 %

EI

2,1

2,0

1,3

PAF

2,3

2,1

1,5

ND-SOB

2,6

2,5

1,8