Region: Augsburger Zoll kontrolliert Baufirmen

Illegale Beschäftigung, Sozialbetrug und Verstöße gegen geltende Mindestlöhne: Das Hauptzollamt Augsburg, das auch für unsere Region zuständig ist, hat im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres 800 Arbeitgeber kontrolliert. Allein Baufirmen bekamen 200 Mal Besuch von der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls, wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt.
Knapp 400 Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten wurden eingeleitet – etwa weil Mindestlöhne unterschritten, gar nicht oder zu spät gezahlt wurden. Hierbei wurden Bußgelder in Höhe von rund 600.000 Euro verhängt. Der Gewerkschaft begrüßt die Pläne in Berlin, das gesetzliche Lohn-Minimum auf 12 Euro pro Stunde anzuheben.