Region: Bisher weniger Besucher in den Freibädern

Weniger Besucher, als im vergangenen Jahr – das ist die Zwischenbilanz der regionalen Freibäder. Das Wetter war bisher unbeständiger, als 2018. Im Juni zog es bisher die meisten Gäste ins kühle Nass.  Die 100.000er-Marke wurde in Ingolstadt zwar bereits geknackt, trotzdem sei noch Luft nach oben, so die Stadtwerke. Hier und in Schrobenhausen wurden etwa 20 Prozent weniger Gäste gezählt, als 2018. Auch in Eichstätt und Neuburg wurden nicht so viele Tickets verkauft. Beilngries und Pfaffenhofen melden dagegen Gleichstand im Vergleich zum Vorjahr