Region: Gut vorbereitet auf mögliche Corona-Fälle

In unserer Region gibt es aktuell weder Verdachts- noch bestätigte Corona-Fälle. Trotzdem möchte sich der Katastrophenschutz gut aufstellen, falls es doch zu einem Ausbruch bei uns kommt. In Ingolstadt gibt es seit heute eine lokale Koordinierungsgruppe der Stadt, sie trifft sich täglich, um die aktuellsten Infos auf dem Schirm zu haben. Auch das Klinikum ist schon seit Wochen auf ein mögliches Auftreten des Corona-Virus vorbereitet. Die Landkreise Eichstätt, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen halten ihre Krisenstäbe ebenfalls in Alarmbereitschaft. Auch dort möchte man auf den Fall der Fälle vorbereitet sein. Wir haben ebenfalls Maßnahmen zur Sonderberichterstattung getroffen und stehen in engem Austausch mit den Krisenstäben.