Region: Hohe Pendelbereitschaft

Die Bereitschaft zu Pendeln wird bei Arbeitnehmern in der Region immer größer. Das geht aus der jüngsten Statistik der Agentur für Arbeit hervor. Innerhalb der Stadtgrenze Ingolstadt arbeiten täglich rund 107-Tausend Menschen – demgegenüber stehen aber nur rund 62.000 Arbeitnehmer, die hier ebenfalls ihren Wohnsitz haben. Das entspricht einem sogenannten Einpendlerüberhang von 45.000. In den Landkreisen Eichstätt und Neuburg-Schrobenhausen ist die Situation eine ganz andere: Hier leben viel mehr Pendler, die ihre Arbeit außerhalb der Landkreisgrenze haben. Die meisten davon fahren täglich nach Ingolstadt zum Arbeiten. Im Landkreis Pfaffenhofen arbeiten rund 42.000 Menschen – davon kommen 20.000 von außerhalb.