Region: IG Metall kritisiert „Energiepaket“ der Bundesregierung

Die IG Metall Ingolstadt bezeichnet das geplante Energiepaket der Bundesregierung als „unzureichend“. Diese Meinung teilen viele Arbeitnehmervertreter verschiedener Firmen aus der Region: Zahlreiche Mitglieder von Betriebsratsgremien haben einen entsprechende Petition der IG Metall unterzeichnet. Darin wird kritisiert, dass die geplanten Maßnahmen gerade Beschäftigte mit mittleren und niedrigen Einkommen nicht entlaste. Deshalb fordert die IG Metall auch ein Mobilitätsgeld für Pendler, eine Anhebung des steuerlichen Grundfreibetrags sowie ein Deckelung der Gaspreise. Außerdem setzt sie sich für eine befristete Senkung der der Strom- und Mehrwertssteuer auf Strom und Gas ein.