Region: Jobmotor kommt ins Stottern

Der Jobmotor in der Region scheint langsam ins Stottern zu geraten. Im Januar ist die Zahl der Arbeitslosen spürbar angestiegen: Die Quote liegt jetzt bei 2,4 Prozent, im Vormonat waren es gerade mal zwei Prozent. Die Zunahme ist zum einen saison- und damit witterungsbedingt. Doch nicht nur: Es gibt auch strukturelle und konjunkturelle Gründe. Damit setzt sich ein seit Monaten feststellbarer Trend fort: Die Unternehmen schreiben immer weniger Stellen aus und immer häufiger lassen sich Firmen auch zum Thema Kurzarbeit beraten. 

Die Quoten im einzelnen:

Ingolstadt: 3,2 %

Landkreis Eichstätt: 1,7 %

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: 2,5 %

Landkreis Pfaffenhofen: 2,1 %