Region: Kriminalpolizei warnt vor der Betrugsmasche „Cybertrading“

Über 100.000 Euro: So hoch wird der Gesamtschaden geschätzt, der durch eine Reihe von Betrugsfällen in der Region entstanden ist. Dabei ging es in allen Fällen um Geldanlagen in Kryptowährungen und ähnlichen Finanzprodukten. Bekannt sind Opfer aus Adelschlag, Gaimersheim und Kipfenberg In Neuburg investierte ein 62-jähriger Mann 20 000 Euro. Als er sich den Gewinn auszahlen lassen wollte, brach der Kontakt zu seinem „Broker“ ab.Die Kripo warnt vor Angeboten dieser Anlageformen im Internet. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es weitere Fälle gibt, die bisher jedoch nicht angezeigt wurden.