Region: Kripo warnt vor Betrug in Internet

Die Kripo Ingolstadt warnt vor „Cybertrading“ – so heißt eine relativ neue Betrugsmasche. Opfer gibt es jetzt auch in den Bereichen Ingolstadt, Erding und Fürstenfeldbruck. Der Schaden liegt bereits bei über einer Million Euro. Die Täter stellen Internetseiten online, die einen seriösen Eindruck vermitteln. Den Anlegern werden Transaktionen ohne Risiko vorgegaukelt. Unter anderem werden Anlageprodukte wie Aktien, Devisen und Kryptowährungen angeboten. Die Opfer zahlen, gehen aber leer aus.

Tipps der Kriminalpolizei:

– Seien Sie misstrauisch bei Angeboten im Internet, die hohe Gewinne mit Geldanlage versprechen!

– Bevor Sie Geld über Internetplattformen anlegen informieren Sie sich über unabhängige Quellen vor allem im Hinblick auf die Seriosität der Anbieter und das angebotene Produkt!

– Informationsquellen hierfür können z. B. die Verbraucherzentralen (www.verbraucherzentrale.de) oder die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (www.bafin.de) sein.