Region: NGG warnt vor Altersarmut

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten warnt vor Altersarmut – das hat sie jetzt mit Zahlen des statistischen Landesamtes belegt. Immer mehr Menschen in der Region sind neben ihren Altersbezügen auf staatliche Stütze angewiesen. In ingolstadt ist die Zahl der „Alters-Hartz-IV“-Empfänger innerhalb von 10 Jahren um fast 50 Prozent gestiegen: Hier sind im vergangenen Jahr 1789 Menschen auf Unterstützung angewiesen gewesen. In den umliegenden Kreisen ist der Anstieg nicht ganz so hoch: Im Kreis Eichstätt ist ein Anstieg um 16, in Neuburg-Schrobenhausen um 31 und in Pfaffenhofen um 32 Prozent. Die NGG fordert deshalb von der Bundesregierung eine „rentenpolitische Kurskorrektur“.