Region: Polizei zieht positive Silvesterbilanz

Ein weitgehend ruhiges Silvester meldet die Polizei für die Region. Die Einsätze waren überschaubar, einige wenige müssen dennoch mit einem Bußgeld wegen Verstoßes gegen die Ausgangssperre oder die Kontaktbeschränkung rechnen. Gleich 1.000 Euro und ihren Führerschein ist eine 51-jährige los. Die Frau war betrunken und nach Mitternacht im Auto bei Weichering unterwegs. Kurz nach Mitternacht wurde in Schrobenhausen ein brennendes Silo gemeldet. Allerdings ein Fehlalarm: Unbekannte hatten Feuerwerksbatterien so aufgestellt, dass es aussah, als ob eine Feuer ausgebrochen wäre. Insgesamt musste sich das Ingolstädter Polizeipräsidium mit 230 silvestertypischen Delikten befassen. Das sind 90 weniger, als im vergangenen Jahr. Das Einsatzgebiet des Präsidiums Oberbayern Nord erstreckt sich von Beilngreis bis zum Ammersee.