Region: Steigende Produktionskosten beim Hopfen

Viele Branchen haben aktuell mit höheren Produktionskosten zu rechnen. So auch die Hopfenpflanzer in der Hallertau. Sie sehen sich drastischen Preissteigerungen ausgesetzt.
Erich Lehmair, Geschäftsführer des Hopfenpflanzerverbandes gegenüber unserem Sender: „Düngemittel haben sich im Preis vervierfacht, der Aufleitdraht hat sich verdoppelt, Heizöl, Diesel haben sich erhöht, nach heutigem Stand müssen wir davon ausgehen, dass sich die Produktionskosten bei Hopfen um 30 Prozent oder mehr erhöht haben“. Zugleich sind die Preise, die die Pflanzer am Ende für ihren Hopfen erzielen, bereits durch Vorverträge über mehrere Jahre festgelegt.  Viele Höfe müssen nun schauen, wie sie ihre laufenden Kosten bezahlen. Der Hopfenpflanzerverband ist bereits in Gesprächen mit Brauereien und Politik, um Unterstützung zu bekommen.