Region: Sturmschäden, Stromausfall und steigende Donaupegel

Sturm und Dauerregen beschäftigen die Einsatzkräfte in der Region. Vor allem der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist betroffen. Heute früh wurden durch umgestürzte Bäume zwischen Riedensheim und Rohrenfels Autos beschädigt, verletzt wurde nach bisherigen Informationen niemand. Auch in Baar-Ebenhausen richtete der Sturm Schäden an.

Inzwischen steigen die Donaupegel weiter. Neuburg erwartet in der kommenden Nacht einen Höchststand von 4 Meter 80. Das ist Meldestufe 3. Am Morgen wurde damit begonnen, sensible Bereiche entlang der Donau abzusperren. Betroffen sind Wege im Englischen Garten, am Brandl, beim Kraftwerk Bittenbrunn sowie weitere Wege in unmittelbarer Flussnähe. In Ingolstadt könnte Meldegrenze 1 erreicht werden.

Der Sturm in der vergangenen Nacht war auch verantwortlich für einen Stromausfall in Weichering. Betroffen waren rund 1.000 Haushalte. Die Ursache: In Neuburg-Grünau fiel gegen 4 Uhr 30 ein Baum in eine Leitung. Gegen 6 Uhr konnten die ersten Häuser wieder mit Strom versorgt werden, die letzten erst nach vier Stunden.