Region: Veranstaltungen werden umgeplant

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden einige Veranstaltungen in der Region abgesagt, einige finden aber auch statt. So veranstaltet die Stadt Schrobenhausen morgen Abend eine Gruselnacht.  Los geht es um 18 Uhr an der Schrobenhausener Bank mit einer Fackel-Stadtführung – die Führung ist kostenlos. Geschäfte sind teils bis 22 Uhr geöffnet, ebenso die Museen.
Unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Regeln findet auch der Kathreinmarkt am kommenden Sonntag in Vohburg statt. Es wird allerdings auf Essens- und Getränkestände verzichtet.
Und nachdem auch in Ingolstadt der Christkindlmarkt nicht stattfindet, bietet das Hollerhaus ein „Offenes Fenster im Advent“ an. Dort verkauft die Förderstätte eigene Produkte aus Filz, Keramik und ähnlichem jeweils an den Donnerstagnachmittagen – zum ersten Mal kommende Woche.