Region: Warnung vor falschen Mahnschreiben

Wieder eine neue Masche: Dieses Mal sind falsche Mahnschreiben in der Region im Umlauf. Zahlreiche Haushalte haben in den vergangenen Tagen Post von einer angeblichen Anwatskanzlei aus München bekommen. In dem Brief wird zur Zahlung einer dreistelligen Summe an eine fragwürdige „Euro Lotto Zentrale Euro Jackpot GmbH“ aufgefordert. 190 Fälle sind seit Anfang April bekannt. Darauf reingefallen ist bisher niemand.

Die Polizei rät Empfängern des Schreibens zu folgendem Vorgehen:

– Lassen Sie sich nicht durch Drohungen von Anwälten einschüchtern.

– Prüfen Sie über die Internetseite www.rechtsanwaltsregister.org, ob der oder die Verfasser des Schreibens tatsächlich als Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin zugelassen ist und unter dieser Berufsbezeichnung auftreten darf.

– Leisten Sie keine Zahlung.

– Geben Sie die erbetene Erklärung nicht ab.

– Erteilen Sie kein SEPA-Lastschriftmandat.

– Setzen Sie sich im Zweifels- oder Schadensfall mit einer Polizeidienststelle in Verbindung.