Region: Warnung vor Inkasso-Betrugsschreiben

Die Polizei in unserer Region warnt vor dubiosen Schreiben von Inkassofirmen. Dort wird ein meist dreistelliger Geldbetrag von angeblichen Gewinnspielen gefordert, die Überweisungen landen auf Konten im Ausland. Die Inkassofirmen gibt es nicht, es handelt sich um Betrug. Konkrete Fälle meldet die Geisenfelder Polizei. Hier flatterten die Forderungsschreiben in Briefkästen in Münchsmünster und Vohburg. Betroffene sollen keinesfalls Geld überweisen, sondern sich bei der Polizei melden. Außerdem werden Zeugen gesucht, die Angaben zu den offenbar privaten Zustellern der Schreiben machen können.