Reichertshausen: Corona-Schockanruf

Der „Corona-Schockanruf“ ist wohl die neue Variante des Enkeltricks. Eine 55-jährige Reichertshausenerin wurde gestern von einem Mann angerufen, der sich als Arzt der Ilmtalklinik ausgab. Er meinte, dass ihr Schwager schwer an Corona erkrankt sei und dringend ein teures Medikament brauche um den baldigen Tod zu verhindern. Der Anrufer, der sich – um glaubwürdig zu wirken- eines medizinischen Fachjargons bediente, nannte einen Betrag von über 30.000,– Euro. Als die Frau erwiderte so viel nicht zu haben, forderte der Mann die Telefonnummer einer anderen Angehörigen. Sie gab sie heraus, merkte dann aber den Schwindel und rief die Verwandte an. Anschließend verständigte sie die Polizei.