Rohrbach: Brand vermutlich absichtlich gelegt

Die Zeichen deuten auf Brandstiftung hin. Noch wissen die Ermittler nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Rohrbach am späten Montag Abend nicht, ob das Feuer absichtlich gelegt wurde oder fahrlässig. Nach ersten Erkenntnissen ging der Brand von Mülltonnen aus, die vor dem Haus abgestellt waren. Das Feuer griff auf einen außen am Gebäude angebauten Balkon über und breitete sich auf eine Wohnung im ersten Stock aus. Beim Versuch zu löschen erlitt ein Nachbar eine Rauchvergiftung. Der Schaden liegt bei 60.000 Euro. Die Kriminalpolizei hofft auf weitere Zeugen, die am Montag Abend in der Rohrbacher Bahnhofstraße etwas Verdächtiges beobachtet haben.