Schrobenhausen: Bub stirbt bei Unfall mit der Bahn

Auf dem Weg zum Freibad ist am Nachmittag in Schrobenhausen ein Bub ums Leben gekommen. Der 14jährige war gegen 15 Uhr 30 mit seinem Zwillingsbruder und einem 13jährigen Freund mit dem Rad unterwegs. Am Bahnübergang an der Neuburger Straße nahm er als Abkürzung eine Art Trampelpfad, um die Gleise zu überqueren. Dabei übersah der Bub, dass die Bahnschranke heruntergelassen war und fuhr über die Gleise. Er wurde vom Zug erfasst und starb noch an der Unfallstelle. Sein Bruder und der 13jährige Freund fuhren schnell nach Hause, um der Mutter Bescheid zu sagen. Die alarmierte Polizei und Rettungskräfte, doch es kam jede Hilfe zu spät.