Schrobenhausen: Legionellen im Kreiskrankenhaus

Nach Neuburg hat jetzt auch Schrobenhausen ein Wasserproblem. Zum Glück aber nur begrenzt und zwar im Kreiskrankenhaus. Dort wurde bei Routinekontrollen der Maximalwert für Legionellen in der Trinkwasserversorgung überschritten. Die Bakterien können über Wasserdampf in die Lunge gelangen und gesundheitliche Probleme auslösen. Das Duschen im Kreiskrankenhaus ist deshalb nicht mehr erlaubt. Wie lange, weiß man noch nicht. Zum einen wurden Spezialfilter bestellt, die erst noch eingebaut werden müssen. Zum anderen überprüft ein Gutachter die gesamte Wasserversorgung im Kreiskrankenhaus Schrobenhausen.