Sekundenschlaf sorgt für LKW-Unfall

Schwerer Brummiunfall heute Nacht auf der A93. Zwischen Mainburg und Wolnzach wurde einem 53-jährigen LKW-Fahrer Sekundenschlaf zum Verhängnis. Er kam mit seinem Sattelzug nach rechts von der Autobahn ab, das Gespann durchbrach die Leitplanke und kippte zur Seite. Der Fahrer aus Tschechien konnte sich zum Glück ohne Verletzungen aus dem Führerhaus befreien. Allerdings wurde an der Zugmaschine der Tank aufgeschlitzt, es liefen hunderte Liter Kraftstoff aus. Wegen der Bergungsarbeiten musste die A93 gesperrt werden, der entstandene Schaden liegt bei rund 50.000 Euro.