Shalompreis wird verliehen

Morgen wird in Eichstätt eine der höchst dotierten Auszeichnungen für Menschenrechte in Deutschland verliehen. Der mit mehreren zehntausend Euro dotierte Shalompreis der Universität Eichstätt-Ingolstadt geht in diesem Jahr an das „Youth Peace Ambassadors Network“. Dabei handelt es sich um eine internationale Gruppe junger Leute, die Menschenrechte durch Bildung und gewaltfreie Aktionen fördern. Der Arbeitskreis Shalom für Gerechtigkeit und Frieden an der Katholischen Universität vergibt den Preis seit genau 40 Jahren. Er wird ausschließlich durch Spenden finanziert.