Siegelhalle wird wieder Flüchtlingsunterkunft

Statt für Minigolf, Sportschießen und Feiern wird die Wolnzacher Siegelhalle bald wieder als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Bereits 2016 diente die Halle diesem Zweck- Voraussichtlich ab Mitte Februar sollen nun bis zu 65 Asylsuchende dort unterkommen. Der Landkreis Pfaffenhofen komme laut Landratsamt an seine Kapaizätsgrenzen und hat bis Ende Juli zwei Drittel der Siegelhalle angemietet. Der hintere Bereich der Halle bleibt dem Theaterbrettl Wolnzach erhalten, das dort seinen Bühnenaufbau hat. Nun muss die Halle noch in Sachen Sanitär, Küche, Betten und Wohneinheiten für die Flüchtlinge hergerichtet werden.