Söder will Clubs für Geimpfte öffnen

Voraussichtlich ab Oktober sollen demnach Clubs und Diskotheken in Bayern wieder öffnen dürfen – allerdings nur für vollständig Geimpfte und Genesene. Das teilte der Ministerpräsident nach der Kabinettssitzung in München mit. Voraussetzung sei aber neben einer stabilen Inzidenzlage auch, dass sich bis dahin viele junge Menschen impfen lassen, sonst mache eine solche Öffnung keinen Sinn.
Schon ab Donnerstag sind im Freistaat große Sport- und Kulturveranstaltungen möglich. Liegt die 7-Tage-Inzidenz vor Ort unter 35 dürfen laut Staatskanzlei bei Großevents bis zu 35 Prozent der Plätze besetzt werden – aber maximal 20.000. Zwischen den Plätzen muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern sichergestellt werden, Stehplätze darf es nicht geben. Alle Zuschauer müssen einen negativen Corona-Test haben, genesen oder vollständig geimpft sein. Alkohol darf nicht verkauft werden, zudem besteht eine FFP2-Maskenpflicht, die unter freiem Himmel am Sitzplatz entfällt.
Außerdem sollen Söder zufolge Geimpfte nicht mehr auf die erlaubte Zuschauerzahl bei Kultur- und Sportveranstaltungen angerechnet werden. Wer vollständigen Impfschutz hat, soll nach Reisen nicht mehr in Quarantäne müssen. Ab wann genau diese Änderungen gelten sollen, blieb zunächst offen.