Tagebuch Tag 18

Tag 18

Raus aus den Federn.Noch ein paar Stunden Zeit bis Arbeitsbeginn, deshalb erstmal Frühstücken. Sowas habe ich früher immer ausfallen lassen. Jetzt bereite ich mein Essen bewusst zu und esse dann auch langsam. So startet man auch ganz anders in den Tag.

Dann geht es noch ab ins Fitnessstudio: Halbe Stunde laufen, halbe Stunde Treppe.

Und ich habe den Eindruck, dass es jetzt wirklich viel besser geht. Ich kann länger im geforderten Tempo laufen, die Beinmuskeln zwicken nicht mehr so. Alles cool! Möchte man gar nicht meinen was so „ein bisschen Training“ ausmacht…

Übrigens: ich fantasiere schon von der Pizza, die ich morgen essen werde.
Lange hab ich überlegt, welche Pizza es sein soll. Von Pizza „Quattro Formaggi“ hab ich Abstand genommen – dürfte zu schwer im Magen liegen.