Unfall und Stau auf A 9

Weil ein Eichstätter heute früh auf der A 9 gegen den sogenannten „Aufpralldämpfer“ gestoßen ist, gab es gröbere Behinderungen im Berufsverkehr. Es kam zu Staus Höhe Manching, wo der 53-jährige gegen dreiviertel sechs wohl wegen eines Schwindelgefühls von der Straße abkam und gegen die Leitplanke prallte. Bis zur Bergung und Reinigung der Fahrbahn mussten zwei Fahrstreifen für etwa 3 Stunden gesperrt werden. Es entstand ein Schaden von über 25.000 Euro. Kurz vor halb acht kam es ebenfalls bei Manching im Stau zu zwei weiteren Unfällen, bei denen jeweils ein LKW vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen wechselte und mit Autos zusammenstieß. Alle Beteiligten blieben unverletzt.