Vertrag zu neuem INquartier steht – Projektbüro mit Details

Das neue INquartier im Ingolstädter Norden ist einen Schritt weiter. Jetzt wurde der städtebauliche Vertrag zwischen dem Düsseldorfer Projektbüro GERCH und der Stadt unterschrieben. Das Gesicht des über 21 Fußballfelder großen Areals der ehemaligen Produktionshallen von Rieter und Bäumler verändert sich fast komplett. Drei denkmalgeschütze Gebäude bleiben erhalten, darunter der Wasserturm und das ehemalige Kino. Daneben entstehen neue Gebäude mit vielen Wohnungen, Büroflächen, Geschäften und Gastronomie. Über 10.000 Quadratmeter sind laut Plan für Seniorenwohnungen reserviert. Außerdem entsteht auf dem Gelände eine eigene KiTa. Die Abrissarbeiten laufen bereits seit April, Baubeginn ist 2024. Das neue INquartier soll dann 2026 fertig sein.

© GERCHGROUP AG

© GERCHGROUP AG

© GERCHGROUP AG