Winterunfall mit Folgen für Ersthelfer

Aus einem Unfall sind gleich mehrere geworden, weil die Ersthelfer ineinander krachten. Ein 46-jähriger Neuburger fuhr gestern Nachmittag bei winterlichen Straßenverhältnissen Richtung Ingolstadt. Nach Irgertsheim wollte er ein Auto im zweispurigen Bereich überholen, rutschte aber von der Fahrbahn, und blieb auf dem Autodach im angrenzenden Feld liegen. Er und seine 15-jährige Beifahrerin wurden mittelschwer verletzt und konnten sich noch selbst aus dem Wrack befreien. Ein Ersthelfer stellte sein Auto mit Warnblinker auf der rechten Spur ab. Eine 24-jährige wollte ebenfalls unterstützen, fuhr langsamer, was eine hinter ihr fahrende 47-jährige Neuburgerin zu spät bemerkte und in beide Autos krachte. Sie wurde leicht verletzt. Beim Erstunfall entstand 10.000 Euro Schaden, bei den nachfolgenden etwa 35.000 Euro. Rund zwei Stunden war die Strecke Richtung Ingolstadt gesperrt und es wurde umgeleitet. 30 Einsatzkräfte waren im Einsatz.